So machen Sie Ihren Pool kindersicher

Der Pool im eigenen Garten bietet Spaß für Groß und Klein. Für das unbeschwerte Badevergnügen ist es für Eltern wichtig zu wissen, dass die Kinder jederzeit in Sicherheit sind. Wie Sie Ihren Pool kindersicher machen und worauf Sie für sorgenfreies Schwimmen und Planschen achten sollten, zeigen wir Ihnen hier.

Das Wichtigste zuerst – die erste Regel für einen kindersicheren Pool lautet nach wie vor:

Lassen Sie Kinder nur unter Aufsicht im Pool schwimmen oder am Pool spielen!

Kinder sollten niemals alleine im oder am Wasser spielen. Das gilt natürlich auch für den heimischen Pool. Es muss sich immer ein Erwachsener in der Nähe aufhalten, der die Kinder die ganze Zeit über im Blick behält. So gehen Sie sicher, dass Spaß und Erholung auch für die ganz Kleinen ungefährlich bleiben.

Erklären Sie Kindern die mögliche Gefahr

Sprechen Sie mit Ihren Kindern und erklären Sie ihnen genau, dass das Spielen am Wasser gefährlich sein kann. Sensibilisieren Sie Ihre Sprösslinge dafür, dass sie sich nicht alleine am Pool spielen sollen und setzen Sie klare Grenzen. Dass diese auch eingehalten werden, stellen Sie aber unbedingt immer selbst sicher, denn häufig ist die Neugier der Kinder einfach zu groß und Verbote werden überschritten.

Lassen Sie Ihre Kinder früh schwimmen lernen

Früh schwimmen zu lernen hat für Kinder viele Vorteile. Es fördert nicht nur die motorische Entwicklung Ihres Kindes, sondern dient auch der Sicherheit beim Baden. Denn je früher die Kleinen schwimmen lernen, desto sicherer ist der Spaß am Pool. Wussten Sie, dass immer mehr Menschen in Deutschland nicht schwimmen können? Einer der Vorteile eines Swimmingpools liegt darin, dass er Kinder motiviert, das Schwimmen zu lernen. Machen Sie es sich zunutze!

Pool abdecken oder überdachen

Eine kindersichere Poolabdeckung sollte einige Kriterien erfüllen, damit sie sicheren Schutz bietet.

  • geprüfte Sicherheit mit Gütesiegel
  • Schutz vor dem Fallen ins Wasser
  • gute Befestigung, damit Kinder nicht unter den Rand gelangen

Neben einer gewöhnlichen Poolabdeckung ist es auch möglich, den Pool komplett und dauerhaft zu überdachen. Der Vorteil einer Poolabdeckung: Sie schützen nicht nur Kinder oder Haustiere vor ungewollten Badegängen, sondern auch den Pool vor Verunreinigungen. So schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe.

Pool absperren

Wer sicher gehen möchte, dass Kinder oder auch Haustiere nicht in die Nähe des Pools gelangen können, kann diesen auch komplett absperren. Hierfür eignet sich eine Umzäunung hervorragend. Ein abschließbarer Zaun, der den gesamten Poolbereich umgibt, ist eine Lösung, die zuverlässigen Schutz bietet und auch noch hübsch aussieht. Mit einem dekorativen Zaun verwandeln Sie den Bereich um den Pool in Ihrem Garten in eigene Schwimmzone mit Urlaubsflair.

Erste-Hilfe-Maßnahmen erlernen

Erste Hilfe leisten zu können, falls einmal ein Notfall eintreten sollte, ist ein großer Vorteil – auch für Poolbesitzer. Sollte einmal ein Kind oder ein Erwachsener einen Badeunfall haben, ist es gut, sofort richtig reagieren zu können. Es ist daher empfehlenswert, sich über Erste-Hilfe-Maßnahmen zu informieren, damit Sie immer wissen, was zu tun ist.

Mit ein paar einfachen aber wirkungsvollen Tipps steht dem sicheren und unbesorgten Badespaß im eigenen Pool nichts mehr im Wege. Genießen Sie mit Ihrer Familie eine schöne und erholsame Badesaison!