In 4 Schritten zum eigenen Pool! II

Was kostet mich mein eigener Pool? I

Nachdem wir in Teil I unserer Blogreihe bereits drei unterschiedliche Arten von Pools näher betrachtet haben, wollen wir uns nun mit der Frage beschäftigen, welche Kosten ein eigener Pool im Garten tatsächlich verursacht. Denn an dieser Stelle gehen die Meinungen bereits weit auseinander. Während einige Experten davon sprechen, dass sich die laufenden Kosten eines Außenschwimmbads im Vergleich zu regelmäßigen Besuchen im örtlichen Freibad bereits nach kurzer Zeit amortisieren, beteuern andere, dass sich ein eigener Pool nur für diejenigen lohnt, denen das Geld sowieso egal ist. Doch wie so oft liegt die Wahrheit in der Mitte.
Um daher ein wenig Licht in´s Dunkel zu bringen, bietet rodgau-poolshop.de – Ihr Pool Online-Shop – in den folgenden zwei Beiträgen eine grobe Übersicht über gängige Kosten, die beim Betrieb eines eigenen Pools entstehen. Dabei geht es uns in den folgenden Artikeln zunächst nur um solche Kosten, die zwangsläufig entstehen, wenn der Pool während der Saison dauerhaft genutzt werden soll. Kosten, die für die erstmalige Errichtung oder gegebenenfalls notwendige Erd- und Umbauarbeiten anfallen sind so individuell, dass wir darüber keine allgemeinen Aussagen treffen möchten.

Wartung, Betrieb und richtige Pflege von Pools

Zunächst soll also geklärt werden, welche einzelnen Positionen für eine möglichst vollständige Kostenübersicht überhaupt berücksichtigt werden müssen. Grundsätzlich spricht man im Bereich privater Pools von anfallenden Wartungs-, Pflege- und Betriebskosten. Dazu zählen unter anderem Strom, Frischwasser zur (Erst-)Befüllung des Pools sowie der Betrieb einer Poolheizung. Natürlich hängt der tatsächliche finanzielle Umfang wiederum von einigen entscheidenden Kenngrößen ab. Zu nennen ist hier in erster Linie die Größe des Pools, also die Menge an Wasser, die eingefüllt, umgewälzt, gereinigt und beheizt werden soll, die Lage des Pools (Pools, die unmittelbarer Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, benötigen beispielsweise weniger Energie zur Erhitzung, jedoch mehr Poolreiniger zur Vermeidung von Algen) sowie bauliche Besonderheiten und Pool Zubehör, wie an den Wänden verbaute Isolierschichten oder eine hochwertige Poolplane.

Günstige Schwimmbäder von rodgau-poolshop.de

Trotz dieser vielfältigen Variationsmöglichkeiten kann man einige allgemeingültige Aussagen hinsichtlich der Betriebskosten von Pools treffen. Zunächst sind Outdoor-Pools in der Regel kostengünstiger als Indoor-Pools. Diese zunächst verblüffende Tatsache hängt damit zusammen, dass bei Schwimmbädern innerhalb von Gebäuden nicht nur der Pool, sondern auch der gesamte Raum beheizt und entfeuchtet werden muss, um einer Schimmelpilzbildung effektiv vorzubeugen. Im Outdoor-Bereich kühlt das Wasser zwar verhältnismäßig schneller aus, was jedoch mit einem Solarabsorber oder einer Wärmepumpe verhältnismäßig sparsam ausgeglichen werden kann.

Ausgewählte Poolabdeckungen online bestellen

Darüber hinaus bietet sich eine professionelle Poolabdeckung an, will man die Wärme länger im Wasser halten und somit die eigentlichen Betriebskosten weiter reduzieren. Derzeit liegen vor allem Modelle im Trend, die nicht nur den Wärmeverlust mindern, sondern gleichzeitig die Sonnenenergie nutzen um dem Pool bzw. Schwimmbecken weitere Wärme zuzuführen.
Mit Hilfe einer Gartenwasseruhr, die man in der Regel bei der zuständigen Stadtverwaltung bestellen kann, lässt sich die benötigte Wassermenge für ihren Pool zudem separat berechnen, was zu einer weiteren Kostenersparnis im Gegensatz zur Verwendung der Frischwasserzufuhr über das Trinkwasser führt.