Die wichtigsten Punkte bei der Pool-Planung

Ein Pool  im eigenen Garten ist der Wunsch vieler Menschen. Schließlich ist nicht nur die Unabhängigkeit von öffentlichen Schwimmbädern ein wichtiges Argument. Auch ist der private Pool eines der beliebtesten Symbole für Luxus und Wohlstand. Grund genug, den Wunsch Wirklichkeit werden zu lassen und das Pool-Projekt auch im eigenen Garten umzusetzen. Vor der Auswahl des Pools sollten künftige Besitzer jedoch einige Dinge beachten.

Eine gelungene Positionierung

Um herauszufinden, welche Form und Größe der künftige Pool optimalerweise haben soll, ist eine genaue Betrachtung des Grundstückes wichtig. Bei den Formen des Pools können Sie u. a. zwischen einen Ovalbecken, Rundbecken oder Achtformbecken wählen. Dessen Größe und Form bestimmen sowohl die mögliche Größe des Pools als auch dessen perfekte Position. In einem großen Garten ist es verhältnismäßig leicht, einen Pool zu planen, da hier in der Regel ausreichend freie Fläche zur Verfügung steht. Bei kleineren Grundstücken hingegen muss der Besitzer genau kalkulieren, wieviel Raum er für die Realisierung seines Pool-Projektes nutzen möchte. Soll der Pool als zentraler und einziger Punkt im Garten fungieren, so ist auch auf kleinen Grundstücken ein großes Becken unproblematisch. Sind jedoch nebst des Schwimmbeckens auch eine Liegewiese oder ein Kinderspielbereich geplant, so kann ein Becken mit geringeren Maßen die bessere Entscheidung sein. Künftige Poolbesitzer sollten sich darauf besinnen, dass der Pool zu einer dauerhaften Veränderung des eigenen Grundstückes führen wird. Große Kompromisse sind hier also nicht ratsam.

Untergrundbeschaffenheit und Projektkosten

Je nach Beschaffenheit des Untergrundes ist die Realisierung des Poolbaus leicht oder kompliziert. Gerade bei unebenen Grundstücken mit steinigem Erdreich müssen einige Vorarbeiten geleistet werden, bevor der Pool installiert werden kann. Dies führt selbstverständlich auch zu einer Erhöhung der Gesamtkosten und kann die Dauer der Bauphase verlängern. Bei ebenen Grundstücken mit verhältnismäßig einfachem Untergrund jedoch ist ein Pool innerhalb kürzester Zeit in das Erdreich integrierbar. Es lohnt sich, zur besseren Sichtung und Beurteilung der Lage einen Fachmann zu Rate zu ziehen, der hilft, die tatsächlich notwendigen Arbeitsschritte vorauszusagen. Zudem ist es wichtig, auch die zuständige Gemeinde über das Projekt zu informieren, um mögliche Einschränkungen oder Vorgaben zu erfragen.