Die umweltschonende Überwinterung des eigenen Pools

Kaum ist der Sommer vorbei, denken viele Poolbesitzer schon an die Überwinterung ihres Schwimmbeckens. Hierbei dreht sich alles um einen umweltfreundlichen Umgang mit dem Wasser, doch auch die Beschaffenheit des Schwimmbeckens sollten Poolbesitzer bei der Überwinterung nicht aus den Augen verlieren. Wer seinen Pool sicher über den Winter bringen und dabei die Umwelt nicht unnötig belasten möchte, sollte also auf einige Dinge achten.

Das Wasser ablassen

Es ist wichtig, das Wasser aus dem Pool schon vor dem ersten Frost abzulassen. Der Wasserspiegel des Pools wird in Vorbereitung auf den Winter um knapp ein Drittel abgesenkt. Poolbesitzer können sich hier daran orientieren, dass der neue Wasserspiegel mindestens zehn Zentimeter unterhalb der Skimmerkante und dreißig Zentimeter unter der Überlaufrinne liegen sollte, der Wasserspiegel kann aber auch bis unterhalb der Einlaufdüsen abgesenkt werden. Es kann außerdem sinnvoll sein, sogenannte Eisdruckpolster einzulegen, die den Pool vor Frostschäden schützen.

Beim Ablassen des Wassers fragen sich viele Poolbesitzer, ob die Chemikalien im Wasser dabei eine Rolle spielen. In jedem Fall ist es wichtig, etwa zehn Tage vor dem Ablassen keine Chemikalien mehr zu verwenden. Dann ist es erlaubt, das Wasser langsam im eigenen Garten zu „verrieseln“. Hierbei wird das Wasser so abgepumpt, dass es im Garten auf einer großen Fläche direkt versickern kann. Es lohnt sich auch, den Chlorgehalt des Wassers vor dem Verrieseln mit einem Schnelltest zu bestimmen. Liegt hier ein Gehalt von maximal 0,1 Milligramm freien Chlors pro Liter vor, ist alles in Ordnung. Wer das Poolwasser über einen Kanal entsorgen möchte, sollte vorher mit der zuständigen Behörde darüber sprechen und sich gegebenenfalls eine Bewilligung geben lassen.

Schutz für den Pool im Winter

Das Wasser, das über den Winter im Pool verbleibt, schützt das Fundament des Beckens. Um zusätzlichen Schutz für den eigenen Pool zu erhalten, können die bereits erwähnten Eisdruckpolster eingegeben werden. Des Weiteren ist auch eine Poolabdeckung sinnvoll, da so eine übermäßige Verunreinigung des Beckens vermieden werden kann. Oft werden auch chemische Mittel für die Überwinterung des Pools angeboten. Diese sind im Regelfall jedoch unnötig, da das Wasser vor der nächsten Badesaison sowieso komplett entfernt wird.