Solarplanen: Blau, Schwarz oder Gold? Ist die Farbe entscheidend?

Was ist eine Solarplane und was bringt sie?

Eine Solarplane oder auch Solarfolie ist eine Abdeckung für den Pool. Im Gegensatz zu den Winterabdeckplanen aus PEB, die den Außenpool winterfest machen, eignen sich diese Folien bestens für die Sommermonate. Die Folie ruht dabei auf der gesamten Wasseroberfläche – wenn der Pool nicht genutzt wird oder über die kühle Nacht hinweg – und bringt einige Vorteile für die Nutzung. Zunächst hält sie den Pool frei von Verschmutzungen, Laub und anderen witterungsbedingten Einflüssen.

Die Plane wird Solarplane genannt, weil Sie zwei wichtige thermische Eigenschaften aufweist. Zum einen verhindert sie die Wärmeabgabe des Wassers an die Außenluft durch Verdunstung. Zum anderen wird die einstrahlende Sonnenenergie genutzt, um das Wasser auf natürliche Art zu erwärmen. Dies kann bei kleinen Pools für die nötige Wärme bereits ausreichen. Die Solarplane kann aber auch als Ergänzung zu Poolheizungen und Solaranlagen dienen. Über weitere Nutzen und Vorteile von Solarplanen lesen Sie in diesem Beitrag mehr.

Unterschiedliche Luftpolstergewebe und Farben der Folien

Doch ist Solarplane gleich Solarplane? Die Abdeckung fürs Schwimmbad ist in verschiedenen Farben erhältlich und auch die Struktur der Luftpolster ist je nach Folie anders angeordnet. Je nach Variante und Farbe unterscheidet sich ihre Funktionsweise:

Transluzente Solarplanen:

Die Sonne kann bei dieser Art von Solarplane gut durch die Folie hindurchscheinen. Dadurch wird die natürliche Erwärmung des Wassers begünstigt. Auch Kalk- und Chlorränder sieht man an dem Material nicht so schnell. Allerdings kann es durch die durchsichtigeren Matten zu Algenbildung im Pool kommen, da die Photosynthese nicht verhindert wird.

Schwarze Solarplanen

Diese Solarplanen sind blickdicht und verhindert somit die Algenbildung. Dadurch, dass die Sonne nicht hindurchscheint, wird die Erwärmung des Wassers durch das schwarze Material begünstigt, da Schwarz bekannt dafür ist, dass es schneller erwärmt als hellere Farben. Allerdings sieht man bei den dunklen Farben die Chlorablagerungen auf der Oberfläche der Solarplane schnell.

Gold- & Silberbeschichtungen

Auch goldene oder silberne Färbungen sollen verschiedene thermische Effekte bei den Solarplanen haben. So kann die Sonne beispielsweise auch reflektiert werden, wodurch die Wasseroberfläche kühler bleibt. Auch eine Kombination von Farben ist möglich. Viele Matten sind auf der Noppenseite Schwarz und auf der anderen Seite Blau.

Blaue Solarplanen

Blaue Planen sind der Klassiker unter den Solarfolien. Zum einen stellen Sie einen Kompromiss zwischen durchsichtigen und blickdichten Varianten dar. Zum anderen passt der blaue Farbton optisch zum Wasser und der restlichen Poolgestaltung. Je nach Intensivität des Farbtons liegen die Folien in der Effektivität des Algenschutzes und der natürlichen Erwärmung zwischen durchsichtigen und blickdichten Solarplanen.

Effekt der Farbe der Solarplane auf den Pool: Meinungs- und Geschmacksfrage

Solarfolien in Blau, Schwarz oder Gold, unterschiedliche Polsterungen: Ihre Auswirkungen auf die Erwärmung und die Algenbildung sind in der Praxis für viele nicht unbedingt der wichtigste Punkt, was die Entscheidung für eine Solarplane angeht. Befragt man Poolbesitzer nach den Auswahlkriterien für die gewählte Poolabdeckung, so zeigt sich, dass die Wahl der Schwimmbadfolie meist auf der Optik beruht. Vor allem bei beleuchteten Pools, die mit Unterwasserscheinwerfern ausgestattet sind, ist die Transparenz der Solarfolie ein wichtiger Faktor – damit das Licht auch nachts dekorativ durch die Folien scheint.

Für gute Wärmedämmung kommt es auf Qualität an

Statt der Farben kommt es bei einer Solarplane vor allem auf die Verhinderung der Verdunstung an. Dieser Aspekt macht den größten Anteil der Isolierung aus und ist wichtig, damit der Pegel des Thermometers nicht schnell fällt. Wichtig ist daher eine große Luftpolsterschicht, wie etwa bei den GeoBubble-Matten, die über größere Polster als herkömmliche Solarfolien verfügen. Neben der Luftschicht ist die Materialdicke sehr wichtig und sollte mindestens 300 Micrometer aufweisen. Durch eine höhere Dicke hält die Solarplane länger und wird nicht so leicht beschädigt. Zudem sollte die Plane möglichst genau über die Wasserfläche passen, damit keine Löcher bei der Isolation entstehen. Eine Aufrollvorrichtung kann dabei sehr praktisch sein, die Folie über Nacht bequem über das Schwimmbad zu ziehen.

Unser Fazit: Die Farbe der Solarplanen kann also einen kleinen Einfluss auf ihre Wirkung haben. Allerdings sind die Materialdicke und Qualität viel entscheidender. Ob Solarplanen in Blau, Schwarz oder Gold: Blickdicht oder nicht ist eine Meinungs- und Geschmacksfrage, bei der es keinen klaren Gewinner gibt.