Den Pool im Herbst nutzen

Der eigene Pool ist im Sommer der Mittelpunkt des Gartens. Sobald es aber wieder kühler wird, wird er kaum noch genutzt. Lohnt sich ein Pool denn überhaupt für die wenigen Sommertage oder gibt es auch Möglichkeiten, den Pol noch im Herbst zu nutzen? Wir geben Tipps, wie Sie auch bei kühleren Temperaturen den eigenen Pool nutzen können.

Den Pool temperieren

Im Sommer heizt sich das Wasser des eigenen Pools innerhalb weniger heißer Tage schnell auf. Das Schwimmen wird dann zur angenehmen Abkühlung. Sinken die Temperaturen aber langsam, kann der Gang in den Pool einer Kältetherapie gleichen. Durch eine Solarplane kann man aber dafür sorgen, dass sich das Wasser des Pools schnell aufheizt und die Temperatur hält. Die Solarplane sorgt dafür, dass das Sonnenlicht genutzt wird, um das Wasser aufzuheizen. Und auch im Herbst scheint die Sonne, sodass sich das Wasser durch die Solarplane schön aufheizen kann. Dann können Sie auch bei kühleren Temperaturen im Pool Ihre Bahnen ziehen.

Das richtige Outfit

Natürlich gehört Bikini und Badehose zum Sommer wie das Eis am Stiel. Im Herbst geht aber nicht nur der Eiskonsum zurück, sondern auch das Bedürfnis nach knappen Sommeroutfits. In Badehose und Badeanzug kann der Gang in den Pool im Herbst schnell etwas zu kalt werden. Alternativ kann man sich einen Schwimmanzug mit längeren Beinen und längeren Armen zulegen. So bleibt der Körper länger warm und man kann die Zeit im Pool genießen. Auch sollte man sich viel bewegen. Das normale Schwimmen von Bahnen ist zwar anstrengend, bringt aber erst nach einer gewissen Zeit den Puls nach oben. Alternativ kann man im Herbst Aquajogging im eigenen Pool machen. Dabei wird der Widerstand des Wassers genutzt, um den Körper effektiv zu trainieren. Entscheidet man sich für Aquajogging mit Gewichten, kommt man sogar im Wasser schnell ins Schwitzen. So kann man den eigenen Pool auch im Herbst optimal nutzen!